Maria Joao Neno

geboren 1964 Lissabon, Portugal.

1984 Stipendiatin als Gastschülerin in der Jazz Tanzschule, Companhia de danca de Lisboa,

1986-89 Bachelor in Choreography an der Superior School of Dance of Lissabon, Portugal,

1989-1991 Studium an der European Dance Development Center (EDDC), Arnheim, Holland.

Release-Technik, Body mind Centering, Composition, Complex Movement, Theater Performance und Kontakt Improvisation beinflussen bis heute ihre Choreografien.

Sie arbeitete u.a. mit Choreographen wie Mary Fulkerson bei der „Dance Aliance Company“, Sigi Westenfelder und Lincoln Giles und entwickelte eigene Choreographien in zusammen Arbeit mit Künstler wie Winston Huisman, Mike Felten, Heiko Kulenkampff, Lothar Berger, Jörg Tewes und Josef Eder und mit Tanzkompanie wie „Attanzion“, „Stadt, Land, Fluss“,„X mal Y“, „Kunst Salon“ und „Vulcano“.

Seit 2004 richtet sich ihr Fokus auf den Tanzunterricht mit Kindern und Erwachsenen, insbesondere auf Tanz-Projekte in Schulen. Ihr Projekt an der Matthias-Claudius-Schule gewinnt den „Bonner Chancen“ -Preis. 

Es entstehen regelmäßig eigene Tanz Aufführungen, wie „FamilyFirst“, Bühnenprogram mit Kindern, Duo Movimento“ mit Luise von Hardenberg, zahlreiche Projekte im Frauen Museum, Events mit der Samba Gruppe „PIRANHAS“ und Performances bei „Kunst Flow“ mit Arne Siebert.